Sonntag, 27. November 2016

advent, advent....


Mattes Gold, funkelndes Bronze und strahlendes Weiß geben sich in diesem Jahr ein Stelldichein auf meinem Adventskranz.

Die Sterne aus zartem Knochenporzellan liegen auf einem Kranz aus locker gewundenen Zweigen.


Die Kugeln aus einer längst vergessenen Adventszeit bekommen ihren zweiten Auftritt und liegen wie zufällig verschüttet in dem Kranz.

Ich wollte etwas Glamour auf dem Tisch in diesem Jahr...


Ein wenig erinnern sie mich an die Perlen, die ich als Kind in unseren Strandurlauben immer (leider vergeblich) in verschlossenen Austernschalen gesucht habe...

Ich freue mich schon auf das Funkeln, wenn die erste Kerze heute Abend brennt.


Der Kranz ist auch schon das Üppigste an meiner Adventsdekoration.

Ich zeige Euch in der nächsten Woche ein wenig davon. Ich mag es ja lieber schlicht...


Und dann wird es Zeit für`s Weihnachtsplätzchen backen.

In diesem Jahr werden es Biscotti werden, die ich so liebe. Ich versuche eine verkleinerte Form davon...


Aber vorher muß ich noch dringend Tannenzapfen sammeln, der Kübel vor der Haustür braucht noch seine Winterdecke. Also geh ich jetzt mal los.

Habt einen wundervollen 1. Advent und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Sonntag, 20. November 2016

D.I.Y. Ein Gesteck für draußen


Schnell, einfach und mit Dingen, die sich ohne viel Aufwand zuhause finden lassen, ist dieses Gesteck für die Bank auf der Terrasse entstanden.

Ihr braucht dazu eine längliche Schale, ein passendes Stück Steckmasse, zwei Äste die etwas länger als die Schale sind, mit Kordel umwickelten Draht und Schnittreste aus dem Garten.


Die Steckmasse genügend anfeuchten und auf die Schale legen.

Die Äste vor und hinter der Schale platzieren und alles vorsichtig mit Draht verbinden. (Passt dabei auf, dass der Draht die Steckmasse nicht durchschneidet. Ihr könnt auch Bast nehmen, wenn ihr keinen geeigneten Draht findet...)


Nun die Reste von Eurem Schnittgut, oder die gesammelten Schätze in die Steckmasse stecken.

Ich habe Tuja, Efeu, Zieräpfel, getrocknete Hortensien und Fichte genommen.

Ein paar Blüten einarbeiten. Die könnt ihr später zum Beispiel gegen schöne Zapfen austauschen.



Für die Adventszeit werde ich (für draußen geeignete) Kugeln und ein Kerzenglas einarbeiten.

Später kommen Christrosen-Blüten dazu. So kann Euch das Gesteck bis in den Frühling begleiten...

Ich hoffe, diese kleine Idee hat Euch gefallen, schaut bei Eurem nächsten Spaziergang im Garten oder im Wald einfach nach Dingen, die ihr dafür gebrauchen könnt!

Und nun wünsche ich Euch einen wundervollen Sonntag, genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Sonntag, 13. November 2016

Ein Spaziergang im Garten


Wenn man in diesen Tagen durch den Garten streift, entdeckt man Blicke, die im Sommer von der Blütenpracht versteckt werden.

Und plötzlich sind sie wieder da, all die Vogelhäuschen, Vogeltränken und Steinfiguren.

Nehmt Euch eine Tasse heißen Kaffee und kommt mit auf einen kleinen Spaziergang durch den Garten....


Liegengebliebenes Laub wird hier einfach zum Dekoelement erklärt. Und es raschelt so schön, vor allem nach einer frostigen Nacht wie heute.


Die vergessenen Trauben strahlen vor der einfachen Wand geradezu. Im Moment sind sie bei den Vögeln der Nachbarschaft sehr beliebt...


Die antike Vogeltränke ist schon ganz mit dem Garten verwachsen. Ich hatte gar nicht mehr an sie gedacht und plötzlich steht sie da und zieht alle Blicke auf sich.


Die letzten Rosen sind bezaubernd wie die ersten im Jahr. So tapfer kämpfen sie sich durch die Kälte und den Regen. Sie abzuschneiden tat mir zu leid, das kann ich im Frühling immer noch tun...


Nur diese Freunde sind mildere Temperaturen gewöhnt und müssen noch schnell ins Winterquartier.


Ich hoffe, unser kleiner Spaziergang hat Euch gefallen.

Hier geht es jetzt auf einen Morgenspaziergang mit den Jungs und dann kümmere ich mich um eine Idee für den Adventskranz. Ich habe noch keine blasse Ahnung...

Habt einen wundervollen Sonntag und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

P.S. Was passiert, wenn man dem einen erlaubt auf dem Sessel zu liegen (weil er doch so klein ist, der Boden so kalt und überhaupt kann man so viel besser kuscheln....) seht ihr auf dem nächsten Bild, ein Anblick, der mich beim Nachhausekommen erwartete.  Das hat er ja noch nie gemacht. (Und wirklich böse sein kann man ihm ja auch nicht) Socke lag übrigens auf der Decke vor dem Sessel, die Sam gnädigerweise vom Sessel geworfen hatte....
Jetzt müssen sie beide unten bleiben. So ist das mit der Gleichberechtigung....


Montag, 7. November 2016

12tel Blick Oktober


Ziemlich verspätet, aber mit einer guten Begründung (dieser fiese Husten-Schnupfen-Kopfweh-Virus der gerade um die Häuser zieht hat mich erwischt und Schachmatt gesetzt) liefere ich Euch erst heute die 12tel Blick Bilder für den Oktober.

Fast sind wir wieder am Anfang.

Die schön rot gefärbten Blätter habe ich verpasst...


Seitdem der Zwerg  bei uns eingezogen ist, fehlt mir wirklich jede Menge Zeit. Erziehung dauert eben und kann nicht so einfach nebenbei erledigt werden.

Seht mir also die Blogfaulheit etwas nach, bitte...


Leider ist das (Handy-)Bild nicht von ganz guter Qualität, aber einfach zu süß, um es Euch nicht zu zeigen...

Habt eine wunderbare Woche!


Take Care,

Markus

Sonntag, 23. Oktober 2016

essen mit freunden


Gestern hatten wir liebe Menschen zu Besuch und so war ich den halben Tag mit Vorbereitungen beschäftigt.

Zum Kaffee gab es leckeren Möhrenkuchen...


Mögt ihr Möhrenkuchen auch so gerne?


Frischer Feldsalat mit gerösteten Cashewkernen, angebratenem Speck und Mandarinenfilets waren die Vorspeise.


Die Hauptspeise: gebackener Kürbis, Süßkartoffeln und Hühnchen in einer feinen Soße.

Vom Nachtisch (Affogato, mein Lieblings-Dessert) gibt es leider kein Bild, das muß man einfach zu schnell essen.

Dafür ist hier das Rezept für die Möhrentorte:

200g Zucker, 3 Eier und 120 g Sonnenblumenöl cremig rühren.
100g gemahlene Haselnüsse und 200 g geriebene Möhren zugeben.
250 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 TL Natron, 1 TL Zimt und eine gute Prise Salz zugeben und alle gut vermischen.
Teig in eine gefettete Springform füllen und bei 180° C ca. 30 Min backen.
Nach dem Abkühlen mit Zuckerguss und Marzipanmöhren verzieren.


Und schaut mal, wer hier zur Photobomb wird... :-)

Habt einen gemütlichen Sonntag und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus